Schriftzug

Im Anschluss an die Impulsveranstaltung gibt es ab 19:30 Uhr die Gesprächsgruppen, die jeweils von zwei erfahrenen Leben-Finden Mitarbeitern/innen geleitet werden.

Wir unterscheiden dabei zwei Arten von Gesprächsgruppen:

  1. Die offene Gesprächsgruppe (von 19:30 bis 20:30Uhr)
  2. Dies ist eine gemischte Gruppe, in der Männer und Frauen zusammen über das Impulsthema des Abends austauschen, Fragen stellen und Wertvolles aus dem Impuls miteinander vertiefen. Hier können neue Gäste immer wieder dazukommen, ohne sich vorher anzumelden.


  3. Die verbindliche Gesprächsgruppe (von 19:30 bis 20:30Uhr)
  4. Zu dieser Gruppe müssen sich die Teilnehmer/innen zuvor verbindlich für ein Jahr anmelden. Die Gruppen sind nach Frauen und Männer getrennt. Mit Hilfe des Teilnehmerhandbuches bereiten sich die Teilnehmer/innen auf den Leben-finden-Abend vor und beantworten persönliche Fragen über die 16 Lebensbereiche, über die sie dann in der Gesprächsgruppe mit den anderen Teilnehmern austauschen können. Durch die regelmäßige Zusammenkunft und die intensive Arbeit mit den Teilnehmerhandbüchern erleben die Teilnehmer/innen hier sehr viele positive Entwicklungen für ihr Leben. Denn dort, wo Erkenntnisse gewonnen und neue kleine Schritte im Alltag gegangen werden, kommt Veränderung in Bewegung.


Wir haben ehemalige Teilnehmer/innen gebeten, uns ihre Erfahrung mit "LEBEN finden" aufzuschreiben.
(Da uns Verschwiegenheit sehr wichtig ist, haben wir die Namen unserer Teilnehmer aus den Statements gelöscht)


Teilnehmerin:
"In der verbindlichen Gesprächsgruppe bei "Leben finden" habe ich erkannt, wie wichtig es ist, meine vorhandenen problematischen Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu durchbrechen, damit ich selbstbewusst und mutig meinen Alltag (er)leben kann.
Die guten Impulse und offenen Gespräche in der Gruppe waren dabei sehr hilfreich für mich."


Teilnehmerin:
"Oberflächlich gesehen, war mein Leben in Ordnung. Nur an einigen Stellen fehlte mir Disziplin und aus meiner Harmoniebedürftigkeit ergaben sich manche Probleme in meinem Alltag.
Das Arbeiten anhand der Fragen im Teilnehmerhandbuch von "Leben finden" deckte etliche Baustellen in meinem Alltag auf.
Ich weiß jetzt, dass ich dem Ganzen nicht hilflos ausgeliefert bin, sondern kann mein Verhalten mit Jesus Hilfe positiv verändern."


Teilnehmer:
"Erst ging meine Ehe kaputt, wodurch sich meine Kinder von mir entfernten, mein Geschäft wurde geschädigt und mein bester Freund hinterging mich. Als dann noch meine letzte nahe Angehörige verstarb und ein Erbstreit begann, brauchte ich einen Halt, um nicht alle Strukturen zu verlieren. "Leben finden" ist für mich eine "Säule" gewesen, die mir Halt gab. Ich kann "Leben finden" jedem sehr empfehlen auch wenn es noch nicht so schlimm ist, wie es bei mir damals war."


Teilnehmerin:
"In der "Leben finden"-Gruppe habe ich angefangen, meine alten problematischen Verhaltensweisen, die ich in meiner Familie entwickelte, zu erkennen. Ich war ein sehr stilles, unsicheres und gehorsames Kind.
Ich trainiere jetzt in unterschiedlichen Situationen, anders zu reagieren und zu handeln. Dadurch beginne ich selbstbewusster zu werden und kann meinen Alltag mutiger leben. Das befreit mich sehr!"


Teilnehmer:
"Als ich vor ca. 15 Jahren zu "Leben finden" kam, kannte ich bereits ein 12-Schritte Programm aus einem anderen Zusammenhang. Aber erst bei "Leben finden" ist mir so richtig die tiefe Bedeutung von Jesus für meinen Genesungsweg klar geworden. Zwar ist mein Leben nicht auf einmal viel einfacher geworden, aber ich bin froh, erfahren zu haben, wo ich mit meiner Last aus der Vergangenheit bleibe und wie ich mein Leben mit Jesus viel besser leben kann. Durch "Leben finden" habe ich in diese Gemeinde gefunden, neue Menschen kennengelernt und dabei aus manchen tiefen Beziehungen Kraft geschöpft."

Veranstaltungsort

Ev. St. Matthäus-Gemeinde
Hermannsburg 32 E
28259 Bremen (Huchting)

Tel.: 0421 / 579 88 60
Fax: 0421 / 579 88 17
E-Mail: buero@matthaeus.net
Internet: www.leben-finden.net